Seitenkopf

Persönlich

Porträt

Peter Thiemt wurde 1954 in Bad Ro­then­felde bei Os­na­brück ge­bo­ren. Seine Eltern ver­lie­ßen im Jahr 1958 die Gross­han­dels­stadt an der Hase und ver­zo­gen mit dem damals Vier­jäh­ri­gen nach Wester­hausen, einem winzigen Dorf bei Melle. Er wuchs gemeinsam mit zwei jüngeren Ge­schwis­tern in der Bauernschaft des klei­nen Ortes in immer spannender Um­ge­bung land­wirt­schaft­lich­er Be­trie­be und aus­ge­dehn­ter Wäl­der auf.

Damals wurden Äcker und Wiesen häufig noch mit Pferd und Wagen bestellt. Peter gefiel das Leben auf dem Land, das Spielen in den Wäldern und auf den Höfen; mit dem allmorgendlich befohlenen Schulgang kon­nte er sich nie an­freun­den.

Die Schule und er gingen nicht zusammen, nicht während der Grundschulzeit und eben­so­we­nig danach. Es war immer so viel anderes. Nach der vierten Klasse ver­brach­te er etwa drei Jahre in einem In­ter­nat, dem Päda­gogium Bad Sachsa. Trotz an­fäng­li­cher Schwierigkeiten dort war das keine schlech­te Zeit. Danach folg­ten ver­schie­de­ne weitere Schulen, unter an­de­rem das Gymnasium Melle. Seinen Ab­schluss mach­te er auf der Fach­ober­schu­le und stu­dier­te In­nen­ar­chi­tek­tur und Ar­chi­tek­tur. Eine in der Rückschau sehr un­ortho­doxe und wenig gradlinige Schul­kar­riere.

Noch während seines Studiums machte Peter Thiemt sich selbstständig und han­del­te in der Uni Bochum mit Tee. Zu­sätz­lich gründete und betrieb er in der Folge zwei Tee­fach­ge­schäfte und ver­grö­ßerte das Un­ter­neh­men wenig später um ein Café in Wuppertal. In Melle baute er fast zeitgleich eine kleine Firma auf, die sich mit der Her­stel­lung und dem internationalen Ver­trieb von Tee­net­zen aus Baum­wolle be­schäftigte.

Dieser Fabrikationsbetrieb war letztlich die Grund­lage für das in der Folge gegründete Un­ter­ne­hmen für Ober­flä­chen­tech­nik und Pul­ver­be­schich­tun­gen, das er 1988 ge­mein­sam mit sei­nem Bru­der gründete. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand und der Übergabe der Geschäfte an seine Nach­fol­ger im späten Jahr 2016 leitete er das Unternehmen. Die Tee­ge­schäfte und das Café wurden schon sehr viel früher in an­de­re Hände gegeben.

Aus seiner Ehe mit Cornelia sind drei Kinder her­vor­ge­gangen. Das in­zwi­schen äl­te­re Ehe­paar wohnt nach wie vor in Melle, verbringt allerdings einige Monate des Jahres auf dem Wasser. Das Schrei­ben als in­ter­essante Be­schäf­tigung ent­deckte Peter Thiemt unter anderem, weil er wäh­rend seiner beruflichen Tätigkeit häufiger auch längere Texte zu erstellen hatte und sich gern und intensiv um die Gestaltung und Redaktion des Web­auf­tritts seines Un­ter­neh­mens küm­mer­te.

Heute beschäftigt sich Peter Thiemt neben den genannten Ak­ti­vitäten (Schriftstellerei und Reisen) unter anderem mit der Optimierung eines von ihm ent­wickelten Block­heiz­kraft­werks für Boote und Wohn­mobile.

zurück zum Seitenanfang


Seitenende